Varadero

File 330Varadero liegt auf der Halbinsel Hicacos und ist etwa 140 km von Havanna entfernt. Seit vielen Jahrzehnten ist Varadero bereits das wohl bekannteste Urlaubsgebiet auf Kuba. Über knapp 20 km Länge zeiht sich der Sandstrand, der in den meisten Reiseführern als Traumstrand bezeichnet wird. Feinster Korallensand, wie man ihn an anderen Stränden von Kuba schon mal findet, gibt es hier allerdings nicht. Noch Ende der 50er Jahre war der französische Chemiefabrikant Irénée Du Pont Nemours im Besitz von über der Hälfte von Varadero. Er verkaufte das billig erworbene Land im Laufe der Zeit mit sehr hohem Gewinn. Seine Villa, die wie viele anderen Villen enteignet und heute vielfach als Hotel umfunktioniert wurden, steht heute noch zur Besichtigung. 

File 123Wer nach Kuba kommt, der hat in der Regel ein Hotel auf Varadero gebucht. An Sehenswürdigkeiten hat dieser Ort jedoch wenig zu bieten. Vielmehr darf hierher nur eine begrenzte Anzahl an Kubanern kommen, nämlich die, die hier wohnen oder arbeiten. Alles ist touristisch, auf der Straße wird man danach gefragt, ob man Rum oder Zigarren (quasi immer Fälschungen!) kaufen möchte, und einheimische Kultur ist fast nicht zu erkennen. Wer also Kuba wirklich entdecken möchte, der sollte von Varadero aus Ausflüge unternehmen, oder aber gar nicht erst Varadero buchen. File 150Es gibt einige Strände auf Kuba, die nicht nur mit Varadero mithalten können, sondern durchaus auch noch schöner sind, so z.B. Isla de la Juventud, die Inseln des Sabana Archipels, Cayo Coco etc. 

Der Strand von Varadero ist feinsandig und karibisch. Er fällt flach ab und ist deshalb auch gut für Familien und Kinder geeignet. Varadero gilt als einer der schönsten Strände von Kuba.