Pinar del Río

File 90

Knapp 175 km westlich von Havanna liegt die recht kleine und vergleichsweise ruhige Stadt Pinar del Río. Obwohl sie nur knapp 130.000 Einwohner zählt, ist sie westlich von Havanna die größte Stadt.

Die Menschen sind hier eher gemächlich, rauchen gerne und viel ihre Zigarren und man sieht in den Straßen immer wieder Menschen auf ihren Verandas im Schaukelstuhl wippen. Man sagt, daß aus dieser Region die besten Zigarren stammen, und daß es das beste Land zum Anbau von Tabak sei.

File 165Gegründet wurde Pinar del Río im Jahre 1571, wobei ihr Name darauf hindeutet, daß sie von Pinienwäldern umgeben war. Um dem Tabakanbau Platz zu machen wurden sie jedoch später abgeholzt. Die erste Tabakfabrik wurde im Jahre 1760 gegründet. Heute befinden sich immer noch Fabriken hier, und man kann sogar einige davon besichtigen (z.B. die Fabrica de Tabacos Francisco Donatier). Wer noch Souveniers benötigt, oder sogar selbst gerne raucht, der kann hier auch ein paar Schachteln Zigarren kaufen (zu Mengenbeschränkungen siehe unter Zoll im Kapitel Kuba A-Z.

Sehenswürdigkeiten
Teatro José Jacinto Milanés 1863 starb der bekannte romantische Dichter José Jacinto Milanés mit knapp 30 Jahren and "geistiger Umnachtung". Nach ihm wurde später das Theater benannt.
Palacio Guasch Dieses recht bekannte Bauwerk ist auf der Cale Marti zu finden. Der Erbauer Dr. Guasch vereinte die unterschiedlichsten Baustiele miteinander, die er von seinen verschiedenen Reisen in die Welt zurückbrachte, in dem im Jahre 1914 erbauten Haus ist heute ein Naturkundemuseum untergebracht.