La Catedral - Havanna

File 333Die Kathedrale von Havanna gilt bei vielen Besuchern als das schönste Gotteshaus von Kuba und ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Vor allem die Barockfassade aus Muschalkalk mit den beiden unterschiedlich hohen Türmen ist beeindruckend und ein beliebtes Fotomotiv. Die Innenräume der Kirche sind eher schlicht gehalten und sind mit hübschen Gemälden dekoriert. Sehenswert sind im Innern der Altar aus Marmor, der Hostienschrein, das Bild vom Heiligen Christopherus – der als Schutzpatron von Havanna gilt - sowie die Bilder des französischen Künstlers Juan Batista Vermay. Angeblich soll zwischen 1796 und 1898 die Grabstätte von Christoph Kolumbus hier in der Kathedrale gewesen sein, seine Gebeine wurden jedoch nach dem Ende der Kolonialherrschaft der Spanier nach Sevilla gebracht.

File 204Bereits im Jahr 1748 hatten Jesuiten mit dem Bau der Kathedrale begonnen, später wurde der Bau für einige Jahre unterbrochen. 1778 war dann endlich der Bau der Kirche abgeschlossen und 1799 wurde sie zur Kathedrale geweiht. Unbedingt zu beachten ist, dass die Kathedrale von Havanna kein Museum ist, sondern dass hier regelmäßig Gottesdienste stattfinden. Daher ist der Zutritt in das Gebäude auch erst ab mittags möglich. Übrigens trägt die Kathedrale den glanzvollen Namen Catedral de la Virgen María de la Concepción Inmaculada de La Habana.