Guardalavaca

File 309Die Strände von Guardalavaca sind einfach ein Traum: weißer, feiner Sand und türkisblaues, glasklares Wasser des Meeres, dazu schattenspendende Palmen. Im Hintergrund liegen grüne Hügel mit üppig wachsender Vegetation. Bereits Kolumbus war begeistert von diesem Anblick und bis heute ist der Ort Guardalavaca in der Provinz Holguín einer der besten, um wirklich Erholung zu finden. Verschiedene Buchten, die teilweise relativ versteckt liegen und vor langer Zeit Piraten als Schutz dienten, laden heute zum Baden und Schwimmen ein.

File 300Da sei beispielsweise die Bahía de Bariay genannt, von der Kolumubus einst so schwärmte. Seit den 1990er Jahren hat sich auch hier stark die touristische Infrastruktur entwickelt. 

File 210

Dies sorgt zum einen für eine größere Anzahl an Urlaubern, zum anderen für eine große Auswahl an verschiedenen Unterkünften, teils in unmittelbarer Nähe zum Strand. Die Strände erstrecken sich über eine Länge von 1,5 km und sind an einigen Abschnitten bis zu 40 m breit.

Wer auf Action aus ist, kann einer der unzähligen Wassersportarten nachgehen. Auch Tauchen und Schnorchlen ist hier empfehlenswert, das vorgelagerte Korallenriff mit seiner Flora und Fauna ist atemberaubend. Die meisten Hotels bieten professionelle Tauchlehrgänge an.

Der Ort Guardalavaca selbst hat für einen Urlauber nicht viel zu bieten, es ist vorrangig eine Arbeiterstadt.