Cayo Saetia

File 306Cayo Saetia ist eine weitere kleine Insel zu Kuba gehörend, sie befindet sich im Osten des Landes in der Provinz Holguín. Das Eiland hat eine Größe von 42 km² und ist nur durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Die Cayo Saetia steht unter Naturschutz und ihre Flora und Fauna ist in der Tat beeindruckend. Denn in den dichten Wäldern, die mehr als die Hälfte der Insel bedecken, leben unterschiedliche Tiere, die zum Teil von verschiedenen Kontinenten hierher gebracht wurden. Dazu zählen beispielsweise Zebras, Rotwild, Antilopen, Wasserbüffel, Wildschweine und Strauße. So hat sich die Insel zu einem populären Jagdrevier, aber auch zu einem Ziel für Safaris entwickelt. Die Safaris werden zum Teil auf dem Rücken von Pferden angeboten, die klassische Variante ist jedoch die mit dem Jeep.

Auch für Wassersportler und Erholung Suchende hat Cayo Saetia etwas zu bieten. Vor allem an der Nordküste der Insel befinden sich wunderschöne weiße und feinsandige Strände, die von Felsen eingerahmt sind und so zum Teil versteckte und einsame Buchten entstehen ließen. Der ideale Ort, um seine Seele baumeln zu lassen! Und wer mehr Action sucht, der kann tauchen und schnorcheln, segeln und angeln.

Die Cayo Saetia ist nicht nur über die Brücke auf dem Landweg, sondern auch mit dem Helikopter zu erreichen, ein Angebot, das einige Tagesgäste nutzen. Von Santiago de Cuba, Holguín, Santa Lucía sowie Guardalavaca aus werden diese Helikopter-Flüge angeboten.